• Die Liedertafel St. Gilgen wurde 1893 als "Männergesangsverein Hummel" gegründet und später in "Liedertafel St. Gilgen" bzw. "Liedertafel Hummel" umbenannt. Bereits in einem Protokoll von 1899 werden lobend die Damen erwähnt (20 Herren, 6! Damen und 27! Unterstützende). Außerdem steht dort: "Viel Ansehen des Vereins, der gemüthlichen Unterhaltung, der Ausstattung des Probenraumes, trägt die Mitwirkung der Damen des gemischten Chores bei".
  • 1947 bekam der Verein nach dem Krieg wieder neues Leben.
  • 1963 - anlässlich der 70 Jahres-Feier - erhielt die Liedertafel eine Standarte. Sie wird nach wie vor bei Ausrückungen benützt.
  • 1993 wurde das 100jährige Bestehen gefeiert und eine Festschrift erstellt, die die Geschichte des Vereins ausführlich darstellt.
  • 2013 bekommt die "Liedertafel St.Gilgen" neue Vereinsstatuten.
  • 2018 - zum 125jährigen Bestehen - wird der "Wolfgangsee Dreiklang" von der Liedertafel St. Gilgen mit der HLW-Wolfgangsee im Ferienhort in Ried organisiert.

Chorleiter:

  • ab 6/2019: Philine Passin
  • 2008 - 2019: Maria-Rose Lind
  • 1985 - 2008: Wolfgang Moosgassner
  • 1959 - 1984: Walter Grünwald
  • 1955 - 1958: Leopold Ziller
  • 1948 - 1954: Josef Keldorfer

Vereinsvorstände und Obleute

  • seit 2014: Henriette Lukesch
  • 1992 - 2013: Gabriele Bonomo
  • 1984 - 1991: Karl Resch
  • 1972 - 1983: Josef Fuchs
  • 1966 - 1971: Josef Kogler
  • 1958 - 1965: Leopold Ziller
  • 1951 - 1957: Josef Kogler
  • 1948 - 1950: Karl Ferstl